Drucktechniken

Unter den Drucktechniken versteht man alle Verfahren, die zur Vervielfältigung von Druckvorlagen genutzt werden. Es werden somit verschiedene Verfahren angewendet, um Druckfarben auf einen zu bedruckenden Untergrund zu bringen.

Digitaler Druck

Beim Digitaldruck handelt es sich um ein Druckverfahren, bei dem das Druckbild direkt von einem Computer in die Druckmaschine übertragen wird. Der Einsatz einer entsprechenden Druckplatte oder statischen Druckform ist somit nicht notwendig. Dies ermöglicht es viele verschiedene Drucke in kurzer Zeit vorzunehmen und schnell zu variieren. Der digitale Druck wurde hauptsächlich für die Bewältigung hoher Auflagenzahlen konstruiert, lässt sich heutzutage jedoch besonders gut in der Umsetzung kleinerer Auflagen einsetzen und sorgt für eine erhebliche Einsparung and Material und Zeit. Digitaldruck ist unter anderem auf Vinyl, Papier und Polypropylen möglich.

Siebdruck

Beim Siebdruck wird ein spezieller Siebdruckrahmen verwendet mit dem die Druckfarbe durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material bedruckt wird. An den Stellen des zu bedruckenden Produkts, an denen im Druckbild keine Farbe gedruckt werden soll, werden die Maschenöffnungen des Gewebes farbundurchlässig gemacht.

Foliendruck

Beim Foliendruck handelt es sich um eine Drucktechnik, bei der das Bedrucken von Folien ermöglicht wird. Der Foliendruck basiert auf den drei Komponenten der Wärme, der Folie und dem Druckaufbau. Durch diese Kombination und einen Messingstempel wird das von Ihnen gewünschte Produkt bedruckt.



Beschreibung